Neun Vorteile für Nutzer von Open Postal Systems Lösungen

 

1.Neue Umsätze erschließen oder bestehende Umsätze sichern

2.Unabhängig sein und entscheiden, mit wem Sendungen abgewickelt werden

3.Kompatibel mit bestehenden E-Commerce-Systemen und KEP Software

4.Praxiserprobte Softwarelösung – 160 Mio. Label jährlich

5.Sendungsverfolgung

6.Logistik Big-Data

7.Kompatibel mit GS1 Standards

8.Als globaler Postdienst agieren

9.Zugang zum Open Postal Systems – Expertennetzwerk

 

1. Neue Umsätze erschließen oder bestehende Umsätze sichern

Die Digitalisierung verändert die Sendungsströme im Logistiksektor. Bisher als Brief oder per Kurier verschickte Sendungen werden nicht mehr physisch transportiert sondern digital verschickt. Sendungen aus dem traditionellen Stückgut der Speditionen verlagern sich zu den Paketdiensten. Der Umsatz geht KEP Diensten und Speditionen verloren. Parallel wachsen Sendungsmengen aus dem Onlinehandel, neue Umsatzquellen entstehen.

Open Postal Systems Lösungen ermöglichen Unternehmen, ihre traditionelle Produktpalette um zusätzliche Serviceangebote zu erweitern. Dadurch können Sie entweder neue Umsatzquellen erschließen oder bestehende Umsätze im Unternehmen halten und nicht an andere Anbieter abgeben. Bei der Erbringung neuer Serviceangebote können die Unternehmen die Leistungen komplett oder teilweise selbst erbringen oder einkaufen. Sie behalten in allen Fällen den Kunden mit seinen Umsätzen und bauen Ihre Stellung als Full-Service-Logistikdienstleister im Geschäftsgebiet aus.

open postal systems Produktpalette
(nach oben)

2. Unabhängig sein und entscheiden, mit wem Sendungen abgewickelt werden

Open Postal Systems Lösungen bieten Ihnen Unabhängigkeit. Sie können Label für Drittdienstleister ausdrucken und Daten für Sendungsavise erzeugen. Eigenzustellung und bilateraler Sendungsaustausch mit Partnern in der Region sind genauso möglich, wie das Einspeisen in überregionale und internationale Netzwerke. Sie entscheiden selbst, welche Wege Ihre Sendungen nehmen. Open Postal Systems Lösungen unterstützen Sie bei der effizienten Abwicklung der Prozesse. (nach oben)

 

3. Kompatibel mit bestehenden E-Commerce-Systemen und KEP Software

Open Postal Systems Lösungen passen sich in vorhandene Softwarelandschaften ein. Über Schnittstellen lassen sich Versanddaten aus E-Commerce-Systemen wie Amazon oder Ebay einlesen. Daten aus den operativen Systeme wie den Sendungsmanager der Mailalliance oder die operative Software von P2 können zur Abwicklung der Versandvorbereitung importiert bzw. danach als z.b. Avisdaten an interne Systeme übergeben werden. (nach oben)

 

4. Praxiserprobte Softwarelösung – 160 Mio. Label jährlich

Open Postal Systems Lösungen haben sich bereits in der Praxis bewährt. Schon heute werden mit den verwendeten Komponenten über 160 Mio. Sendungen pro Jahr abgewickelt. Open Postal Systems Lösungen kombinieren Softwarekomponenten von Partnerunternehmen mit Open Postal Systems -Eigenentwicklungen. (nach oben)

 

5. Sendungsverfolgung

Open Postal Systems Lösungen bieten Versendern, Transport-Dienstleistern und Empfängern den einheitlichen dienstleisterübergreifenden Zugang zu ihren Track & Trace-Sendungsdaten. Auswertungen und konfigurierbare Benachrichtigungen helfen, Kundenzufriedenheit und Qualität der Prozessabläufe zu steigern. Die Daten werden in einer neutralen oder auf den KEP Dienstleister gebrandeten Umgebung angezeigt. Die Nutzer werden nicht auf die Track & Trace-Anwendungen der Frachtführer weitergeleitet. (nach oben)

 

6. Logistik Big-Data

Für das einzelne Logistikunternehmen wird das Sammeln und Auswerten großer, sich schnell ändernder und aus unterschiedlichen Quellen stammenden Datenmengen, immer komplexer und teuer. Sie können mit ihrer traditionell gewachsenen, oft heterogenen IT Landschaft und den eigenen Entwicklungsresourcen immer schwerer mit den Anforderungen an moderne Datenverarbeitungsysteme mithalten. Die klassischen und manchmal auch noch händischen Methoden der Datenverarbeitung stoßen an ihre Grenzen.

Ausschließlich IT getriebenen Logistikplattformen haben in dieser Hinsicht erhebliche Wettbewerbsvorteile. Sie sind einerseits nicht an historisch gewachsene IT Landschaften gebunden und können andererseits ihre Entwicklungskosten leichter am Kapitalmarkt und über eine größere Nutzergemeinschaft refinanzieren.

Mit Open Postal Systems Lösungen platzieren aus Sie auch ihr Unternehmen im Logistik Big-Data Umfeld. Sie teilen und kombinieren eigene IT Ressourcen mit denen von Partnern und anderen Logistikdienstleistern. Daraus ergeben sich Kostenvorteile bei Entwicklung, Update und Betrieb der Softwarelösungen. Die Anwender haben Zugang zu Innovationen und Know How des gesamten Netzwerkes. (nach oben)

 

7. Kompatibel mit GS1 Standards

Open Postal Systems stimmt die Softwarelösungen auf globale GS1 Standards in Handel und Industrie ab. Zentrales Element für Logistikdienstleistungen sind die eineindeutigen Sendungsnummern NVE/SSCC. Über die derzeit bereits im Speditionswesen verbreitete NVE sollen zukünftig auch KEP Sendungen dienstleisterübergreifend identifizierbar sein. Parallel arbeitet Open Postal Systems daran, dass die standardisierten EDI Datensatzformate auch von KEP Diensten mit Industrie und Handel ausgetauscht werden können. Logistikunternehmen, besonders aus dem KEP Bereich, können sich so besser untereinander, mit Speditionen sowie Handel und Industrie vernetzen. (nach oben)

 

8. Als globaler Postdienst agieren

Der prognostizierte Mengenzuwachs aus dem E-Commerce resultiert zu einem großen Anteil aus dem Anstieg internationaler Sendungsmengen, besonders aus Nordamerika und Asien nach Europa sowie aus Sendungen, die innerhalb Europas ausgetauscht werden. Open Postal Systems kümmert sich um die Einbindung der Softwarelösung in internationale Mengenströme sowie die Schaffung von Schnittstellen für den elektronischen Datenaustausch. Damit können Nutzer der Open Postal Systems Lösungen sowohl Sendungen in internationale Netze einspeisen als auch zur Zustellung übernehmen. (nach oben)

 

9. Zugang zum OPS – Expertennetzwerk

OPS ist Teil der Open Postal Alliance Initiative. Die Open Postal Alliance ist ein grenzüberschreitende Plattform für Technologieanbieter, Handel und Industrie, Kurier-, Express- und Postunternehmen, Institutionen, Verbände und Verbrauchervertreter. Sie setzen sich für einen Postmarkt mit offenen Netzwerken und diskriminierungsfreiem Zugang für alle Marktteilnehmer ein.

Mit Hilfe dieses Netzwerkes können Serviceangebote entwickelt und aufgebaut werden, die einzelne Teilnehmer jeweils für sich gesehen nicht entwickeln könnten. Nutzer der Open Postal Systems Lösungen bekommen Zugang zu den Experten und Lösungen. (nach oben)